Cusanus Hochschule. Summer School Mai 2018.

  • Posted on: 3 April 2018
  • By: alessandro.carrieri

Cusanus Hochschule.
Summer School 1-5 Mai 2018.
Naturphilosophie nach dem Ende der Natur?
PROGRAMM--> http://www.cusaniana.unito.it/sites/www.cusaniana.unito.it/files/Cusanus...

Verfehlen wir das Klimaziel? Sollten wir nicht doch schnell in die Türkei fliegen? – Die Einsicht in die reale Bedrohung von Natur und Erde ist vielfach noch kraftlos und abstrakt gegenüber dem Leben. Denn wir haben die Natur schon längst verloren: das, was wir in den letzten Jahrhunderten als Natur bezeichnen, ist kaum mehr als Rohstoff, allerhöchstens nachhaltig bewahrt – aber keineswegs Natur. Das, woran Menschen glaubten: die Mutter Natur, die sie pflegt und erhält, ist dadurch selbst etwas Pflegebedürftiges geworden. Wenn wir die Natur nicht retten, wird sie selbst sich nicht retten können. In dieser Hinsicht leben wir bereits nach dem Ende der Natur – mit der Aufgabe, eine erneuerte Natur für die Erde zur Verfügung zu stellen – oder eben nicht. Aber wir haben noch mehr verloren: auch die Natur des Menschen ist uns entglitten: Was ist der Mensch? Was können wir? Was dürfen wir? Was sollen wir? Wer sind wir? Wozu machen wir uns? Nach dem Ende des Menschen und nach dem Ende der Natur stehen wir heute vor einer Wirklichkeit, in der die Frage nach der Natur zugleich eine Frage nach uns selbst wird – nach der Fähigkeit, angemessen zu erkennen, zu empfinden und zu handeln. Es waren philosophische Köpfe, die bereits vor zwei Generationen vor diesem Ereignis warnten: Hanna Arendt, Günther Anders oder Hans Jonas – alle haben und verdienen sie heute eine neue Aufmerksamkeit. Wir wollen in der Summerschool den Herausforderungen der Gegenwart mit der Hilfe und den Mitteln der Philosophie begegnen: Erkenne Dich selbst und heile dienend Natur.

Einladung:

Das Institut für Philosophie der Cusanus Hochschule lädt interessierte Studierende aller Fachrichtungen herzlich zur Summer School 2018 ein. Philosophische Vorkenntnisse oder Interesse an Fragen einer neu zu denkenden Natur sind von Vorteil. - Gemeinsam mit gegenwärtigen NaturphilosophInnen, jungen WissenschaftlerInnen, engagierten Menschen und AktivistInnen werden wir aus historischen, systematischen und interkulturellen Perspektiven über einen Weg nachdenken, der uns in eine neue gestaltende Begegnung mit der Natur führt.

Formate:

An fünf Tagen wird das gemeinsame Denken und Schaffen auf verschiedenen Ebenen stattfinden können:
In praktischen Übungen, Lektüre-Seminaren und OpenSpace-Formaten wird in kleinen Gruppen an ausgewählten Texten und konkreten gegenwärtigen Fragen gearbeitet und gedacht werden.
In den Vorträgen des jeweiligen Vormittags können akademische Einblicke in Fragen der Naturphilosophie gewonnen und anschließend diskutiert werden. Die abendlichen Vorträge dienen einer Auseinandersetzung mit Natur jenseits eines eurozentristischen Welt- & Naturbildes.

Wichtige Informationen:

Ort. Die Cusanus Hochschule sowie das Selbstverwaltete Studierendenhaus befinden sich in dem malerischen Ort Bernkastel-Kues an der Mosel.
Anmeldung. Bitte senden Sie zur Anmeldung eine Email an: karina.baden@cusanus- hochschule.de
Das Programm sowie die Workshopanmeldung folgen in den nächsten Tagen.

Übernachtung:

Im Selbstverwalteten Studierendenhaus stehen Schlafplätze zur Verfügung. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Suche nach anderen Schlafmöglichkeiten im Ort.
TeilnehmerInnengebühr. 150 Euro
Wenden Sie sich bitte schriftlich an uns, falls es Ihnen nicht möglich ist, den vollen Beitrag zu zahlen.